Farbtherapie

Farbtherapie setzt die natürlichen Wellen von Farbe ein um Defizite und Ungereimtheiten in Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Es ist eine Therapie die nicht nur die Symptome bekämpft, sondern den Menschen im Zentrum sieht und als Ganzes behandelt.

Am Anfang einer Therapie wird der Ist-Zustand zu ermitteln. Eine einfache und effiziente Methode ist das Zeichnen eines Baumes oder ausmalen von Quadraten. Dafür stehen jeweils 7 Farben zur Verfügung. Danach werden diese besprochen. Noch wichtiger ist es, den Ist-Zustand aus Sicht des Patienten zu ermittelt.

Zum Einsatz kommen:

  • Farbfilter die mit Sonnenlicht oder künstlichen Quellen auf den Körper projeziert werden
  • Farböle werden vor allem bei einer Chakra-Ausgleichsmassage eingesetzt
  • Farbtücher (wobei die Farbe wichtiger ist als das Material)
  • Therapiebrillen mit farbigen Gläsern (können auch als Sonnenbrillen genutzt werden)
  • Farbige Gestaltung der Umgebung

Nach dem Gespräch beginnen wir meist mit einer Chakra-Ausgleichsmassage mit Farbölen. Blockierte oder träge Chakras und innere Kräfte werden wieder aktiviert, in Einklang und zum Fliessen gebracht.

Eine erste Sitzung dauert gegen 2 Stunden. Sie besteht aus einem Farbtest für eine Analyse des momentanen Zustandes, einer Chakra-Ausgleichsmassage und natürlich einem Gespräch.

In Absprache mit dem Farbtherapeuten kann der Kunde je nach Beschwerden, Wünschen und Möglichkeiten Farben zu Hause einsetzen (Farbtücher, Farblicht usw.).

Oft werden Bachblüten zur Unterstützung eingesetzt.

Bei Bedarf können andere Therapien und Methoden als Ergänzung eingesetzt werden.

Die Farbtherapie kann gut als Ergänzung und Unterstützung bei anderen Therapien und Behandlungen, sowohl medizinischen oder als auch alternativen, eingesetzt werden. Sie hat einen unterstützenden, heilungs- und gesundheitsfördernden Einfluss.

Zur Werkzeugleiste springen